Land-FrauenVerband Kreis Pinneberg
Land-FrauenVerband Kreis Pinneberg
 

Berichte der LandFrauen für den Bauernbrief 2018

Bauernbrief 1. Quartal 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

am 14. November 2017 fand das Ehemaligentreffen zum geselligen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen in der Gaststätte Sibirien statt. Zur Unterhaltung lief im Hintergrund eine zusammengestellte Bilderpräsentation von  verschiedenen Veranstaltungen des Land-Frauenverbands Kreis Pinneberg. Zur Gesamtvorstands-sitzung in der Gaststätte Sibirien in Elmshorn, am 16. November 2017 trafen sich die Delegierten der Ortsvereine des Kreises Pinneberg.

 

Nach der Begrüßung durch die Kreisvorsitzende Maren Ahrens wurden Tagesordnung und Niederschrift der Gesamtvorstandssitzung vom 15. Juni 2017 einstimmig genehmigt.

Es folgte der Tätigkeitsbericht der Vorsitzenden und ein Rückblick der Norla Cafeteria in Rendsburg.

Aus den Ortsvereinen des Kreises Pinneberg, reisten fleißige Damen am Sonntag zur Unterstützung im Pavillon auf dem Norla-Gelände an. Der Sonntag war super sonnig und daher sehr gut besucht. Was zur unserer Freude war, da unsere Brötchen und Torten gut ankamen.

Mit vollem Elan sind die LandFrauen ins neue Jahr gestartet. Die JHV des Kreises fand am 23.01.2018 in der Gaststätte Sibirien in Elmshorn statt. Als Gast konnten wir Frau Birte Oesau vom Landesverband Schleswig-Holstein begrüßen. Sie über-brachte Grüße vom Landesverband und stellte sich später als Wahlleitung zur Verfügung. Maren Ahrens gab einen Überblick über die vom Vorstand wahr-genommenen Termine. Als letzte Amtshandlung verabschiedete Maren Ahrens die 2. stellvertretende Vorsitzende  Annegret Hass und die Beisitzerin Silke Plüschau aus der aktiven Vorstandsarbeit, da sich Beide nicht wieder zur Wahl stellten. Zur neuen Vorsitzenden wurde dann Frauke Brinckmann vom Ortsverein Quickborn gewählt. Sie war vorher als 1. stellvertretende Vorsitzende tätig. Maren Ahrens war 12 Jahre im Vorstand  dabei, davon 8 Jahre als  Vorsitzende. Sie wird aus diesem Anlass am 21.03.2018 auf der Vertreterinnenversammlung des Landesverbandes Schleswig-Holstein im Kieler Schloss für ihren ehrenamtlichen Einsatz ausgezeichnet. Ursula Lahann bedankte sich im Namen des Vorstandes bei Maren Ahrens mit einem  kleinen Präsent und einen Blumengruß für die ehrenamtliche Tätigkeit.

Die Jahreshauptversammlungen der Ortsvereine haben alle stattgefunden. Zwei Damen vom Kreisvorstand haben an jeder Jahreshauptversammlung der Ortsvereine teilgenommen. Einen Wechsel gab es dieses Jahr im Ortsverein Haseldorf, dort wurde Birgit Tronnier zur Vorsitzenden gewählt. Sie übernahm das Amt von Inga Marckmann. Im Ortverein Elmshorn und Quickborn musste auch eine neue erste Vorsitzende gewählt werden. Maren Kruse für Elmshorn, sowie Maren Ahrens für Quickborn stellte sich wieder zur Wahl und wurde einstimmig wieder-gewählt.

 

Am Samstag den 17.02.2018 fand im Dorfgemeinschaftshaus in Seester ein Tagesseminar zum Thema Vereinsmanager statt. Aus den Ortsvereinen nahmen insgesamt 16 LandFrauen teil.  Frau Studt-Jürs leitete das Seminar und brachte das Arbeiten mit dem Vereinsmanager näher.

Als Mittagsimbiss reichten wir leckere Chili-Con-Carne mit Weißbrot und zur Kaffezeit gab es als kleine Stärkung Kaffee und Kuchen.

 

Unseren Bericht schließen wir mit einen Zitat von dem österreichischen Dichter Ernst Ferstl

 

„Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt.“

 

Eine schöne Zeit wünschen Berbel Mühlmeister und Frauke Brinckmann

Bauernbrief 2. Quartal 2018

Liebe Leserinnen  und Leser,

am 02.05.2018 fand in der Gaststätte Sibirien die Gesamtvorstandssitzung unter der Leitung der neuen Kreisvorsitzenden Frauke Brinckmann statt. Die Delegierten aller OV des Kreises Pinneberg waren anwesend. Es gab keine Einwände hinsichtlich der Tagesordnung. Die Gesamtvorstandssitzung vom 16.11.2017 wurde ebenfalls einstimmig genehmigt.

Die Vorsitzende wies in ihrem Tätigkeitsbericht darauf hin, dass der jährlich stattfindende Besuch der einzelnen OV sich in diesem Jahr als sehr schwierig erwies. Es gab Terminüberschneidungen sowie krankheitsbedingte Ausfälle im Kreisvorstand. Trotzdem erhielten alle OV Besuch vom Kreisvorstand.

Frauke Brinckmann konnte dann noch berichten, dass die vom LV-SH angebotene Seminarreihe „Fit & Engagiert“ von sehr vielen Damen aus dem Kreisverband Pinneberg absolviert wurde.

Weitere TOP`s waren das neue in Kraft tretende Datenschutzgesetz sowie ein Bericht aus dem FAK Soziales-,Frauen-und Gesellschaftspolitik. Petra Poethke vom OV Hörnerkirchen nahm an dem zukunftsorientierten Projekt unter Führung der Diakonie in Rendsburg teil. Petra Poehtke berichtete von interessanten Gesprächen, Diskusionen und Dialogen.

Am 16.05.2018 war es wieder soweit. Auf nach Neumünster zum Schleswig-Holsteinischen LandFrauen-Tag. Wie gewohnt war die Holstenhalle ab 12 Uhr geöffnet. Die OV des KreisLandFrauen-Verband Herzogtum Lauenburg, die in diesem Jahr mit verantwortlich waren, präsentierten ein vielfältiges Angebot. Durch das Rahmenprogramm führte in vertrauter Form Jan-Malte Andresen bekannte aus Funk und Fernsehen. Die Präsidentin des LF-SH Ulrike Röhr erinnerte in ihrer Eröffnungsrede an die im letzten Jahr erarbeiteten 7 Thesen, unter anderem Nachhaltigkeit, Bildung und Infrastruktur. Der Ministerpräsident des Landes SH Daniel Günther erhielt für seine locker vorgetragenen Grußworte reichlich Applaus. Dann war da noch der Ehrengast  Marie-Luise Marjan, besser bekannt als Mutter Beimer aus der Fernsehserie „Lindenstraße“. Sie ist nicht nur Schauspielerin, sondern sie engagiert sich für zahlreiche soziale Projekte. Mit dabei hatte sie auch ihr Buch mit dem Titel „Ganz unerwartet anders“. Diese Überschrift  passte auch durchaus zu dem musikalischen Rahmenprogramm  des diesjährigen SH –LandFrauenTages. Es spielte die Original Duwenser Blasmusik, und wie es sich für Blasmusiker gehört,  bekleidet mit Lederhosen. Auf alle Fälle haben die Herren so richtig eingeheizt – musikalisch natürlich.

So, das war mein Debüt als Berichterstatterin aus dem  Kreisverband. Ich löse Silke Plüschau ab. Mein Name ist Uschi Lahann und ich bin Schriftführerin im Kreisverband. Wie Sie es gewohnt sind, schließe auch ich mit einem Zitat:

                Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Mensch,

                die dem Leben seinen Wert geben.       –Wilhelm von Humboldt.

Bis zum nächsten Mal

Uschi Lahann     

Bauernbrief 1. Quartal 2019

Moin  liebe Leserinnen  und Leser,

Am 05.12.2018 war es wieder einmal soweit. Das Landfrauenjahr neigt sich dem Ende zu. Unsere diesjährige Weihnachtsfeier wurde ausgerichtet vom OV Pinneberg . Die Vorsitzende Christa Dreyer und ihr Team hatten in den Gemeindesaal nach Kummerfeld eingeladen. Die Kreisvorsitzende Frauke Brinckmann hieß die Gäste mit einem kleinen Gedicht willkommen und dem Hinweis, dass heute, also am 05.12.2018 der Tag des Ehrenamtes ist. Wie passend! Christa Dreyer eröffnete dann das Büfett, was wieder reichlich und lecker durch die einzelnen OV bestückt worden war. Unterhalten wurden wir von dem Chor „querBeat“ und der Band „Die Alsterhippies“. Unter der Leitung einer sehr quirligen Dirigentin wurden wir mitgenommen auf eine musikalische Weltreise. Bis nach Haweii sind wir gekommen. Deutschland aber haben wir offensichtlich nur überflogen. Dennoch konnten wir dem Chor ein Deutsches Weihnachtslied abringen. Den Klassiker schlecht hin „Oh Tannenbaum“. Obwohl es mit dem Text ein wenig haperte haben alle Damen kräftig mitgesungen. International sollte es weitergehen. Der Ehemann von Christe Dreyer ist viele Jahre als Kapitän zur See gefahren. Was liegt da näher, dass seine Ehefrau ihn gelegentlich begleitet und zwar zur Weihnachtszeit. Somit konnte Christa Dreyer uns wunderbare Geschichten und Anekdoten unter dem Motto „Weihnachten auf See“ erzählen. Einmal ein ganz anderer Abschluss einer Weihnachtsfeier.

Das Jahr 2019 eröffneten die Kreislandfrauen am 16.01.2019 mit der Jahreshauptversammlung. 28 Vertreterinnen der OV sowie vom KV hatten sich in der Gaststätte Sibirien in Elmshorn eingefunden. Als Gast konnten wir Birte  Oesau vom LV begrüßen. Sie überbrachte Grüße vom LV-SH in ihrer Ansprache wies sie noch einmal auf die Thesen des LV-SH hin. Insbesondere auf den Punkt Nachhaltigkeit. Das aktuelle Jahresprogramm des LV-SH wurde von Birte Oesau ebenfalls präsentiert. Äußerlich neu im Inhalt aber altbewährt. Ebenso konnte sie berichten, dass es 2019 wieder eine Gesundheitsaktion gibt. Es geht um das Thema „Hören“ in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Lübeck. Bevor wir dann die weiteren Tagespunkte abgearbeitet haben hat der Kreisvorstand die ehemalige Kreisvorsitzende Maren Ahrens zu der ihr am 08.01.2019 erfolgten Auszeichnung des Landes Schleswig-Holstein -   sie erhielt die Ehrennadel des Landes Schleswig-Holstein aus den Händen des Ministerpräsidenten für ihr Engagement im Dienste der Landfrauen- gratuliert und ein Blumenpräsent überreicht.   

Auch die einzelnen OV haben ihre Jahreshauptversammlung abgehalten. In einigen OV gab es im Vorstand Veränderungen. Beim OV Barmstedt hat Susanne Hachmann das 3er Team verlassen. Ute Tietjen wurde hier hineingewählt. Im OV Pinneberg hat die 2.Stellvertreterin Gunda Thiessen den Vorstand verlassen, dafür kam Heike Scharf.

Das war es wieder einmal , ach ja es fehlt noch ein Zitat:

Weißt du ,worin der Spaß des Lebens liegt? Sei lustig!- Geht es nicht, so sei vergnügt!

J.W.v.Goethe.

 

Bis zum nächsten Mal  

Uschi Lahann                                                                                                   

Bauernbrief 2. Quartal 2019

Moin  liebe Leserinnen  und Leser,

Der KLF-Verband des Kreises Pinneberg kann in diesem Jahr auf sein 60jähriges Bestehen zurückblicken. Somit waren für den Vorstand die Monate Februar, März und April ausgefüllt mit Vorbereitungen. Es wurden Ideen zusammengetragen und wieder verworfen. Aber in letzter Minute konnten wir uns auf  ein Programm einigen. Dazu später mehr.

Der Mai, allgemein als „Wonnemonat“ bezeichnet, ist für die Landfrauen immer ein besonderer Monat. Es findet der Schleswig-Holsteinische Landfrauentag statt. Am 15.Mai 2019 waren  1600 Landfrauen aus Schleswig-Holstein nach Neumünster in die Holstenhallen gekommen. Die OV des KLF Verband-Nordfriesland waren in diesem Jahr an der Ausrichtung und Gestaltung der Veranstaltung beteiligt. Magret Albrecht die Vorsitzende des KLF Verband NF hielt ihre Begrüßungsansprache auf Platt, untermalt von einer sehr schönen Fotopräsentation über Nordfriesland. Es folgten Grußworte von Ute Volquardsen Präsidentin der Landwirtschaftskammer SH. Es ist das erste Mal das eine Frau dieses Amt inne hat. Sodann führte Jan Malte Andresen in altbekannter Weise durch das weitere Programm unter dem Motto“ Zwischen Abenteuerlust und sozialem Engagement“. Eine wunderbare Umschreibung für die vielfältigen Aufgaben der Landfrauen, aber nein, es waren nicht die Landfrauen gemeint, sondern der diesjährige Ehrengast der Schauspieler Till Demtroder. Unter anderem bekannt aus der Fernsehserie „Großstadtrevier“. Im Gespräch mit Jan Malte Andresen berichtete der Schauspieler über sein umfangreiches soziales Engagement. Er unterstützt  Organisation die sich für Kinder einsetzen. Zudem ist er als Botschafter für die Arbeit der Welthungerhilfe und für die Seenotretter tätig. Mit seinen Berichten und Erzählungen hat uns der sympathische Schauspieler begeistert. Als er dann noch aus dem Buch“ Mayday Geschichten der Seenotretter“ ein Kapitel vorgelesen hat, konnte man im Saal eine Stecknadel fallen hören. Stimmungsvoll beendete die Kirchenband Hava Nagila aus Witzwort den wieder einmal gelungenen SH –LF Tag.

Dann war es soweit: am 14.Juni 2019 feierte der KLF Verband  des Kreises Pinneberg sein 60 jähriges Jubiläum. Im Jägerkrug in Haselau konnte der Vorstand 150 Mitglieder und Gäste begrüßen. Die Kreisverbandsvorsitzende Frauke Brinckmann unterstrich in ihrem Grußwort die Bedeutung der Landfrauen.“Bei uns ist jeder willkommen- ob Jung oder Alt, Stadt oder Land. Wir Landfrauen sind weltoffen aber regional verbunden.“ Der LF Verband Schleswig-Holstein war vertreten durch Birte Oesau. Sie überbrachte Glückwünsche und dankte den Mitgliedern aller Ortsvereine für ihr Engagement in den vergangenen Jahrzehnten. In ihrer Rede betonte sie, das mittlerweile Frauen aller Berufe und Altersklassen den Landfrauen angehören.“Der ländliche Raum lebt von aktiven Frauen.“ Bevor unser kleines Unterhaltungsprogramm starten konnte, haben wir gemeinsam gegessen. Einen Klassiker aus den  sechziger Jahren: Rundstück warm. Danach unterhielt uns Manfred Eckhof mit plattdeutschen Geschichten. Herr Eckhoff war Lehrer und Schulleiter und konnte uns so mache Anekdote aus seiner beruflichen Zeit erzählen. Musikalisch wurden wir  zwischen den Geschichten und Erzählungen von dem Frauenchor „Marsch-Mel(l)os“ aus Hetlingen unterhalten.  

Es gehört nur ein wenig Mut dazu, nicht das zu tun was alle tun.“

                                                                                                 Joseph Joubert

Bis zum nächsten Mal

Uschi Lahann